Stephaneerpreisträger

Alljährlich finden seit 1991 im Dezember im Rahmen eines Weihnachtskonzerts die Auszeichnungen der besten Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge statt.

Seit 1996 wurde erstmalig der Stephaneerpreis, ein silbernes Gingkoblatt, an die Auszuzeichnenden vergeben.

Der Stephaneerpreis wird

  • im sprachlich-literarisch-künstlerischem Bereich (bis 2002),
  • im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischem Bereich,
  • im Gesellschaftswissenschaftlicher Bereich,
  • sowie im sportlichem Bereich (bis 2002)

vergeben.

Im Jahr 2002 wurde der sprachlich-literarisch-künstlerische Bereich in  "sprachlich-literarisch" sowie "künstlerisch-musikalisch" unterteilt.

Im Jahr 2015 wurde der Ehrenpreis des Verbandes ehemaliger Schüler des Stephaneums e.V. erstmalig verliehen.

Ehrenpreis

Jahr Preisträger
2015 Nikolai Erpilev (12/1)

Sprachlich-literarisch-künstlerischer Bereich

Jahr Preisträger    
1996 Friederike Köppe (12/4)    
1997 Ulrike Fischer (12/1)    
1998 Marty Auer (12/1)    
1999 Stefanie Peger (12/1)    
2000 Anja Haase (12/4)    
2001 Alexander Jahraus (12/2)    
2002 Clemens Frank (13/1)    
       
  sprachlich-literarisch   künstlerisch-musikalisch
2003 Annika Ritterhaus (13/1) 2003 Stefan Beier (13/1)
2004 Katrin Krimmling (13/2) 2004 Robert Sack (13/6)
2005 Johanna Bothe (13/1) 2005 nicht vergeben
2006 Anne Herrmann (12+13/2) 2006 Friederike Jahn (12+13/1)
2007 Sofie Anton (12/1) 2007 Antonia Dilg (12/4)
2008 Melissa Badzung (12/5) 2008 Enrico Scheffler (12/4)
2009 nicht vergeben 2009 Isabell Symanowski (12/1)
2010 Vanessa Marr (12/1) 2010 Maike Fiedelak (12/1)
2011 Dominik Brandt (12/4) 2011 Thu Thao Nguyen (12/3)
2012 Anneliese Feilcke 2012 Jonas Selisko
2013 Sophie Hertl (12/3) 2013 Lena Sophie Rudolf (12/3)
2014 Nicolas Kretschmann (12/1) 2014 Constantin Hartleib (12/4)
2015 Alexander Göpel (12/1) 2015 Daria Starosta (12/4)

Mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich

Jahr Preisträger
1996 Holger Weichert (12/3)
1997 Sandra Börner (12/5)
1998 Raoul Harkenthal (12/1)
1999 Ingmar Kossak (12/5)
2000 Tobias Oelgarte (12/2)
2001 Jens Machemehl (12/3)
2002 Anne Hosang (13/5)
2003 Christian Hoyer (13/4)
2004 Katja Krügel (13/4)
2005 Stefan Jorde (13/2)
2006 Andy Thäder (12+13/6)
2007 Hannes Heidfeld (12/1)
2008 Katja Koch (12/5)
2009 Sarah Cernohous (12/2)
2010 Kevin Püschel (12/4)
2011 Pascal Philipp Krenckel (12/3)
2012 Saskia Cernohous
2013 Felix Kunert (12/1)
2014 Johannes Mügge (12/4)
2015 Maximilian Gresch (12/4)

Gesellschaftswissenschaftlicher Bereich

Jahr Preisträger
1996 Katja Kallas (12/2)
1997 Stefanie Lenz (12/1)
1998 Simone Schmidt (12/2)
1999 Anne-Kathleen Helbig (12/5)
2000 Eva Schliephake (12/4)
2001 Anke Höpfner (13/3)
2002 Robert Schütze (13/4)
2003 Johannes Kittler (13/1)
2004 Martin Jahn (13/6)
2005 Christoph Weferling (13/1)
2006 Christian Bodewei (12+13/8)
2007 Fabian Schrader (12/4)
2008 Christian Tischer (12/1)
2009 Anna Thünen (12/2)
2010 Silvana Brandt (12/1)
2011 Erik Schymalla (12/1)
2012 Tom Quasthoff
2013 Tabea Hlawaty (12/1)
2014 Jason Rothe (12/3)
2015 Nadine Schwanke (12/5)

Sportlicher Bereich

Jahr Preisträger
1996 Schulmannschaft Volleyball, männlich Kl. 10-12
1997 Christian Floß
1998 Schulmannschaft Volleyball männlich Kl. 10-12
1999 Schulmannschaft "Jazz Dance" weiblich, Kl. 10-12
2000 Elfi Fiedler (11/3)
2001 Schulmannschaft "Fußball", weiblich, Kl. 10-12
2002 Schulmannschaft "Jazz Dance", weiblich, Kl. 9-12

Ascaneus - 2007

Durch die Fusion des ehemaligen Gymnasiums Ascaneum mit dem Gymnasium Stephaneum wurde die am Ascaneum verliehene Auszeichnung "Ascaneus"
letztmalig 2007 an die besten Schülerinnen und Schüler der letzten Kursstufe vom Gymnasium Ascaneum im Rahmen der Stephaneerpreisvergabe an folgende Schüler verliehen:

Peter Krummhaar (12/7) und Claudia Bornschein im Bereich "Kunst & Engagement" sowie Isabell Apel (12/7) für herausragende schulische Leistungen und Präsentation der Schule.