Schulbibliothek

Seit 1990 gibt es am Stephaneum intensive Bemühungen, die Tradition der schuleigenen Bibliothek wieder aufleben zu lassen. Diese Bemühungen hatten ein ständiges Anwachsen des Buchbestandes und eine räumliche und organisatorische Erweiterung der Einrichtung zur Folge. Seitdem ist der Buchbestand auf rund 27.300 Exemplare und die audiovisuellen Medien auf rund 200 angewachsen. Mit diesen 27.500 Medieneinheiten und ca. 150 Quadratmeter Lesesaal- und Magazinraumfläche ist unsere Bibliothek sicherlich eine Ausnahmeerscheinung unter den Schulbibliotheken des Landes. Sie ist integraler Bestandteil des Stephaneums und dokumentiert durch ihre Existenz die Notwendigkeit einer wissenschaftlichen Arbeitsstätte für Schüler und Lehrer.

Der Medienbestand der Schulbibliothek des Stephaneums ist ein Spiegelbild der geistigen Strömungen der Zeit, der geforderten Bildungsinhalte, des Zeitgeistes und war manchen Bücherstürmereien der letzten Jahrhunderte ausgeliefert. Eine radikale "Bereinigung" des historischen Altbestandes an christlicher Literatur verschwand unauffindbar in privaten Sammlungen, geschlossenen Archiven, Spuren führen bis zur Deutschen Bücherei und in das staatliche Antiquariat nach Leipzig. Unsere gegenwärtigen historischen Altbestände stammen aus dem naturwissenschaftlichen Bereich und sind im 18. Jahrhundert angesiedelt.

Der neuerliche Grundstein für den Aufbau einer wissenschaftlichen Klassifikation des Medienbestandes der Bibliothek des Stephaneums wurde 1993 gelegt. Die Bibliothek wurde zu einer Arbeitsstätte, in der Voraussetzungen geschaffen wurden, dass Bibliotheksunterricht erteilt werden kann, sich die Bibliothek als Ort der Begegnung entwickelt, Literaturgespräche und Schriftstellerlesungen stattfinden. So trägt die Bibliothek wesentlich zur Erfüllung des Bildungsauftrages der Schule bei.

Ehemalige Schüler, Freunde des Stephaneums, Lehrer und der Verband ehemaliger Schüler des Stephaneums sind die Quellen des ständigen Wachstums, so konnte die Bibliothek hauptsächlich durch Schenkungen ihren Bestand erheblich erweitern.

Besonders hervorzuheben sind die finanziellen Zuwendungen des Verbandes ehemaliger Schüler des Stephaneums, die es uns ermöglichen, für alle Wissensgebiete Grundlagenliteratur zu erwerben. Über 30 Zeitschriften aller Fachbereiche, spezielle Themenhefte gehören zum gegenwärtigen Bestand. Die 24 Schülerarbeitsplätze wurden um einen Computerarbeitsplatz erweitert, so dass auch die neuen Medien einen Qualitätsschub in der Bibliotheksarbeit am Stephaneum erbringen.

  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa.
von 08:00 Uhr 08:00 Uhr 08:00 Uhr 08:00 Uhr 08:00 Uhr -
bis 14:30 Uhr 14:30 Uhr 14:30 Uhr 14:30 Uhr 14:30 Uhr -

Kreisbibliothek Aschersleben

  Mo. Di. Mi. Do. Fr. Sa.
von   09:30 Uhr   09:30 Uhr 09:30 Uhr  
bis   12:00 Uhr   12:00 Uhr 12:00 Uhr  
von 14:00 Uhr 14:00 Uhr 14:00 Uhr 08:00 Uhr    
bis 17:00 Uhr 17:30 Uhr 17:30Uhr 14:30 Uhr    

 

Kreisbibliothek im Internet: