Biologie am Stephaneum - Schüler erleben Wissenschaft

Der Biologieunterricht leistet einen wesentlichen Beitrag für eine zeitgemäße und zukunftsorientierte Bildung. So wird im Fachbereich Biologie sehr darauf geachtet, dass Theorie und Praxis ein ausgewogenes Verhältnis bilden. Davon zeugen verschiedene Praktika und Langzeituntersuchungen. Außerdem konnten die Schüler in diesem Schuljahr erstmalig ihr Biologieabitur bilingual absolvieren.

Im Rahmen der Wissenschaftswoche der 12. Klassen ist das umfangreichste Praktikum - das Öko-Camp am Wattenmeer. In Schülergruppen werden Themen wie Tourismus und Naturschutz, Lebewesen des Wattenmeers, Umweltfaktoren und Lebensräume erarbeitet und präsentiert.

Auch für die Klassenstufen 9 und 11 sind ökologische Praktika ein wichtiger Bestandteil, die zur praktischen Anwendung chemischer und physikalischer Messverfahren dienen. Die Bestimmungsübungen und die angefertigten Herbarien tragen wesentlich zur Festigung der Artenkenntnis der Schüler bei. Damit verbunden ist auch eine umweltbewusste Erziehung.

Seit 2006 besteht die Möglichkeit das Schulwissen im Grünen Labor praktisch anzuwenden. "Unsere Schüler können in Gatersleben auf einem Niveau experimentieren, wie es vielen anderen Schulen nicht möglich ist" , so Schulleiterin Dr. Hildegard Mierzwa anlässlich der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages zwischen dem Grünen Labor in Gatersleben und dem Gymnasium Stephaneum (Mitteldeutsche Zeitung Aschersleben, 22. März 2007). Durch die Vereinbarung wurde die Möglichkeit eines anschaulichen und anwendungsorientierten Unterrichts geschaffen.

In Zusammenarbeit mit den Forschungseinrichtungen und den Unternehmen des Forschungsstandortes Gatersleben werden die Wissenschaftswochen des Gymnasiums unterstützt. Weiterhin sollen die Möglichkeiten für die Erbringung besonderer Leistungen durch eine Projektarbeit im Grünen Labor erweitert werden. Beispielweise führte die Schülerin Laura Hosang im Rahmen der Wissenschaftswochen im Juli 2007 ein Praktikum durch und erlernte dabei eine Vielzahl von biochemischen Methoden.

In diesem Zeitraum wurden von der Schülerin biochemische Techniken sowie Nachweisreaktionen zum Themenkomplex der Fotosynthese erarbeitet, optimiert und etabliert. Die Schülerinnen Svenja Pfützentau, Katja Decher und der Schüler Tobias Oeck haben sich seit Dezember 2007 für eine besondere Leistung im Fach Biologie entschieden. In Zusammenarbeit mit dem Grünen Labor und der Gartenland GmbH in Aschersleben wird das Projekt zur Keimfähigkeitsprüfung an Gemüsesamen gemeinsam durchgeführt.

Die Schüler/Innen profitieren vom Angebot des Grünen Labors, indem sie beispielsweise an bilingualen Kursen oder Veranstaltungen zur Studien- und Berufsorientierung in der Life Science Branche teilnehmen.