Schulgeschichte

Die Abhandlung der Geschichte des Stephaneums aus der 675-Jahr Ausgabe

Große Stephaneer

Adam Olearius (1603 - 1671)
Er gehörte zu den bedeutendsten Gelehrten des 17. Jahrhunderts. Als Geograf und Ethnograf, als Mathematiker und Astronom war er in den Gelehrtenkreisen seiner Zeit hoch berühmt. Nach seinem Studium erhielt er 1633 eine Berufung an den Hof des Herzogs von Schleswig. Die Aufzeichnungen über seine im Auftrag des Herzogs unternommenen Reisen nach Russland und Persien verschafften ihm weltweite Anerkennung.
Prof. F. W. L. Pfeil (1783 - 1859)
Professor Friedrich Wilhelm Leopold Pfeil war der Gründer der ersten Forstakademie Deutschlands in Eberswalde.
Prof. Dr. M. Schmidt (1863 - 1947)
Professor Doktor Martin Schmidt war ein in der wissenschaftlichen Welt anerkannter Geologe und Paläontologe.
Richard Bestehorn (1866 - 1941)
Kommerzienrat Richard Bestehorn.
Prof. Walter Buhe (1882 - 1958)
Im Jahre 1957 wurde Professor Walter Buhe in Würdigung seines künstlerischen Wirkens als Maler Ehrenbürger der Stadt Aschersleben. Er war seit 1920 Professor für angewandte Grafik an der Akademie der Künste in Leipzig. Seine Bindung an die Stadt zeigen zahlreiche Motive aus Aschersleben und Umgebung. Von ihm stammen die Entwürfe für das farbige Glasfenster der Aula des Stephaneums.
Gerhard Fließ (1904 - 1990)
Schriftsteller und Versemacher sowie Journalist an mehreren deutschen Tageszeitungen; Mitarbeiter im Niemeyer-Verlag, Herausgeber "Kunst und Wissenschaft" nach seiner Pensionierung.
G. A. Bürger (1747 - 1794)
Gottfried August Bürger war ein Zeitgenosse Goethes und Schillers. Er machte die Ballade zur literarischen Kunstform, die nach ihm ihren Siegeszug durch die deutsche Dichtkunst antrat. Als Sohn eines Pfarrers wurde er in Aschersleben erzogen und besuchte das Stephaneum. Nach einer etwas zügellosen Studentenzeit bekam er eine Amtmannsstelle in Göttingen, wo er trotz vieler Schwierigkeiten in Ruhe an seinen Dichtungen arbeiten konnte.
Prof. Dr. K. Smalian (1860 - 1940)
Professor Doktor Karl Smalian war einer der Wegbereiter des Biologieunterrichts in seiner heutigen Form.
Otto Bestehorn (1863 - 1940)
Geheimer Kommerzienrat Otto Bestehorn.
Prof. Walter Friedrich (1883 - 1960)
Er war einer der Pioniere der Strahlenheilkunde und Strukturanalyse. Schon als Stephaneer experimentiere er mit einer Röntgenröhre. Professor Walter Friedrich erhielt zahlreiche Ehrungen, war ab 1947 Präsident des Institutes für Medizin und Biologie in Buch bei Berlin. 1949 - 1952 war er Rektor der Humboldt-Universität und Präsident des Weltfriedenstages.
Frank Thiess (1890 - 1970)
Der Schriftsteller Frank Thiess war ebenfalls Schüler des Stephaneums. Von seinen zahlreichen Werken ist für uns besonders "Tor zur Welt" wertvoll. Darin beschreibt er seine Heimat Aschersleben und das Stephaneum in sehr ausführlicher Form. Thiess war ein Denker, der die Phänomene seiner Zeit analysierte und philosophisch interpretierte.
Prof. Dr. Dr. hc. mult. Walter Fricke (1915 - 1988)
Professor Dr. Dr. hc. mult. Walter Fricke besuchte das Stephaneum von 1931 - 1934. Studium der Astronomie in Berlin, 1940 Promotion, Militärdienst, Gefangenschaft, Arbeit an der Hamburger Sternwarte. 1960 Dekan an der Universität Heidelberg, seit 1961 Ordinarius für theoretische Astronomie an ebendieser Universität mit zahlreichen wissenschaftlichen Veröffentlichungen.