Startseite Aktuelles Beitrag



descriptionVertretungsplan
date_rangeTermine
Mädchenfußball - Gymnasium Jessen besiegt – Landesfinale steht bevor -

25.10.2019 / Aktuelles


Der 2. Schritt ist vollzogen! 

In Reppichau fand am Dienstag das Regionalfinale“ im Mädchenfußball statt. Es handelt sich hierbei um den Bundeswettbewerb der Schulen “Jugend trainiert für Olympia“. Als Gegner hatte sich der Sieger des Kreisfinales Wittenberg, das Gymnasium Jessen, qualifiziert. 

In Hin- und Rückspiel musste nun der Teilnehmer des Landesfinals ermittelt werden. 

Jessen begann sehr forsch und übernahm die Initiative. Die Mädchen vom Stephaneum kamen zu keinem konstruktiven Spiel und das 1:0 für die Mädchen aus Jessen schien nur eine Frage der Zeit zu sein. Aber im Laufe des Spiels stabilisierte sich die Abwehr der Stephaneerinnen. Das Ergebnis entsprach letztendlich dieser Situation (0:0!) und dabei blieb es bis zum Ende. 

Im Rückspiel kamen die Aschersleberinnen immer besser mit dem Gegner zu recht und gingen durch Peggy Tran mit 1:0 in Führung. 

Daraufhin warf Jessen alles nach vorn, aber ohne zählbaren Erfolg, zumindest bis zur Pause. Nach dem Wechsel entstand vor dem eigenen Tor durch eine Ecke ein nicht zu überblickendes Durcheinander und auf einmal war der Ball im Tor. Nun hieß es 1:1 und das Ende des Spiels rückte zeitlich erstmal in die Ferne. Zumindest drohte die Verlängerung! Beide Mannschaften mühten sich deshalb redlich eine Entscheidung herbeizuführen, aber auch nach dieser Zeit von 2*5 Minuten war kein Sieger ermittelt. 

Jetzt musste das Neunmeterschießen die Entscheidung bringen. 

Ablauf des 9-Meter-Krimis: 

1. Schützin Stephaneum: Mareen Winter 

Sie schießt flach in die linke Ecke, aber die Torfrau aus Jessen wehrt ihn mit letztem Einsatz ab. 

Auch die Torfrau vom Stephaneum versteht ihr Handwerk und hält den Ball. Stand:0:0 

2. Schützin Stephaneum: Linda Gebbert 

Ein platzierter und scharf geschossener Ball bringt die Führung zum 1:0. 

Die 2. Schützin aus Jessen schießt über das Gehäuse. Stand: 1:0 

3. Schützin Stephaneum: Joelina Hellmuth 

Unsere Torfrau Joelina könnte mit einem Treffer das Match beenden. Sie läuft an, scharfer Schuss, aber dabei rutscht sie weg und der Ball verfehlt das Tor. 

Stand: weiterhin 1:0 für das Stephaneum 

Nun kommt noch die Torhüterin vom Gymnasium zum Torschuss. 

Aber unsere Joelina hält und großer Jubel bei Aschersleben. 

Mit einem 2:1 nach Neunmeterschießen zieht man ins Landesfinale ein! 

Damit ist der 2. Schritt geschafft. Nach dem Kreissieg nun der Erfolg im Regionalfinale. Jetzt konzentriert sich die Mannschaft auf das Landesfinale im Mai 2020. Das große Ziel heißt nach wie vor: Landessieg und Teilnahme am 

Bundesfinale! Doch zuvor wird erstmal das 22. Burger-King-Turnier vorbereitet und im Januar 2020 gespielt. 

In Reppichau spielten: 

Joelina Hellmuth, Mareen Winter, Emely Fohland, Miriam Beier, Linda Gebbert, Peggy Tran, Sophia Pohl, Annika Blasius, Lisa Bui. 

K. Winter 

Schulleiter & 

AG-Leiter



zurück zu Aktuelles arrow_back