Startseite Aktuelles Beitrag



descriptionVertretungsplan
date_rangeTermine
Die Gesundheit unserer Schüler ist uns wichtig

31.01.2020 / Aktuelles


Die Angst vor einer Ansteckung steigt - Viren sind in dieser Jahreszeit allgegenwärtig. Wie lässt sich eine Ansteckung vermeiden? 

Nach dem Niesen unseres Gegenübers ist es meist geschehen. Mit einer Geschwindigkeit von über 150 Kilometer pro Stunde schleudern wir Tausende von Virentröpfchen aus Rachen und Nase in unsere Umgebung. Dabei verteilen sich die Erkältungserreger in einem Radius bis zu zwölf Metern. Um eine Ansteckung zu vermeiden, sollten Betroffene auf  Kontakt verzichten und Abstand nehmen.

Viele Krankheitserreger werden zum Beispiel über Speichel direkt von Mensch zu Mensch übertragen. 

Nach dem Kontakt zu Erkrankten sollte man sich gründlich die Hände waschen. Insbesondere sollte vermieden werden, mit ungewaschenen Händen Augen, Nase oder Mund zu berühren, da dies häufig die Eintrittspforten für Krankheitserreger sind.

Verzichtet im Krankheitsfall auf das Händeschütteln. Erklärt Eurem Gegenüber, dass dadurch eine Ansteckung vermieden werden kann.

- wir werden Desinfektionsmittelspender in den Fluren bereitstellen

 gemäß EN 14476 bakterizid inkl.(Tb), fungizid, begrenzt viruzid*(inkl. HBV, HIV, HCV, HAV, Polio-, Rota-, Adeno-, Vaccinia-, Herpes-simplex-, Noro-Viren) wirksam gegen Noro-Viren innerhalb der hygienischen Händedesinfektion (Prüfvirus: Murines Norovirus)


virus_infektion_immunsystem_risiko_

Die Angst vor einer Ansteckung steigt - Viren sind in dieser Jahreszeit allgegenwärtig. Wie lässt sich eine Ansteckung vermeiden? 

Nach dem Niesen unseres Gegenübers ist es meist geschehen. Mit einer Geschwindigkeit von über 150 Kilometer pro Stunde schleudern wir Tausende von Virentröpfchen aus Rachen und Nase in unsere Umgebung. Dabei verteilen sich die Erkältungserreger in einem Radius bis zu zwölf Metern. Um eine Ansteckung zu vermeiden, sollten Betroffene auf  Kontakt verzichten und Abstand nehmen.

Viele Krankheitserreger werden zum Beispiel über Speichel direkt von Mensch zu Mensch übertragen. 

Nach dem Kontakt zu Erkrankten sollte man sich gründlich die Hände waschen. Insbesondere sollte vermieden werden, mit ungewaschenen Händen Augen, Nase oder Mund zu berühren, da dies häufig die Eintrittspforten für Krankheitserreger sind.

Verzichtet im Krankheitsfall auf das Händeschütteln. Erklärt Eurem Gegenüber, dass dadurch eine Ansteckung vermieden werden kann.

- wir werden Desinfektionsmittelspender in den Fluren bereitstellen

 gemäß EN 14476 bakterizid inkl.(Tb), fungizid, begrenzt viruzid*(inkl. HBV, HIV, HCV, HAV, Polio-, Rota-, Adeno-, Vaccinia-, Herpes-simplex-, Noro-Viren) wirksam gegen Noro-Viren innerhalb der hygienischen Händedesinfektion (Prüfvirus: Murines Norovirus)



virus_infektion_immunsystem_risiko_


zurück zu Aktuelles arrow_back